Donnerstag, 31. März 2016

Trumps Frauenverachtung!-Abtreibung zu bestrafen?

"Clinton: Trumps Worte sind frauenverachtend

Der nächste Eklat: Donald Trump hat in einem Fernsehinterview angeregt, Frauen zu bestrafen, die abgetrieben haben. Sogar Abtreibungsgegner kritisieren ihn dafür scharf.", meldet die FAZ am 31.3. 2016.  Es ist also frauenverachtend, wenn ein US-Präsidentschaftskandidat der Meinung ist, daß Mütter, die ihre ungeborenen Kinder töten lassen, dafür zu bestrafen sind. Beim Kindermord handelt es sich für unsere Gutmenschen eben, wenn überhaupt,  nur um ein Bagatellvergehen, das selbstverständlich nicht zu bestrafen ist! Und was sagen Katholische Würdenträger dazu? Sie polemisieren, wie der Papst Franziskus gegen Trump und unterstützen so Hillary Cinton, für die das Töten eigener Kinder durch ihre eigene Mütter ein Frauenrecht ist! Geht es noch perverser?Jetzt wird aber verständlich, warum dieser Kandidat von allen Politisch Korrekten Medien so perhorresziert wird! Schlimm aber, daß er auch von Katholiken bekämpft wird!  

Keine Kommentare:

Kommentar posten