Dienstag, 8. August 2017

EKD klar auf antideutschem Kurs: Wir brauchen mehr Asylanten!

Der Ex-EKD-Vorsitzenden Frau Käßmann verdanken ja alle aufrechten Antifaschisten und Nazigegner neue tiefsinnige Erkenntnisse über die Entstehung brauner Gesinnungen. Sie offenbarte  ja dankenswerter Weise ihre Einsichten auf dem letzten evangelischen Kirchentag in einer Bibelarbeit. Braune Gesinnung wird vererbt! Wer eine Deutsche Mutter, einen Deutschen Vater und 4 Deutsche Großeltern aufzuweisen hat in seinem Stammbaum, ist also erblich vorbelastet. Ja, er ist geradezu prädestiniert dazu, ein Nazi zu werden. 
"Was tun?", fragen wir da mit Lenin und finden eine überraschend klare Antwort bei der EKD! Mit 100.000 Euro will sie " Sea Watch" unterstützen, einer Organisation, die Flüchtlinge in Seenot im Mittelmeer zur Hilfe kommen wird. Kath net berichtet darüber am 8.8. 2017:   
"Die Unterstützung sei allerdings umstritten. Es wurden Vorwürfe laut, dass „Sea Watch“ Flüchtlinge nicht – wie von der Politik gefordert – nach Libyen zurückbringe, von wo sie aufgebrochen waren, sondern gezielt nach Europa bringe.[...]Es geht also um mehr als Seenotrettung, es geht um Fluchthilfe und den Transfer von Auswanderern“, kritisiert der Journalist Gunnar Schupelius in der Berliner Zeitung B.Z. „Die Sea-Watch-Aktivisten erwecken den Eindruck, reine Seenotretter zu sein. Tatsächlich aber wollen sie einer unbegrenzten Anzahl von Menschen den Weg nach Europa ebnen, egal ob die europäischen Länder diese Zuwanderung erlauben oder verkraften können.“
Lassen wir die Frage nach einer möglichen Kooperation von dieser NGO mit Schlepperorganisationen außer Acht und kaprizieren uns auf die hintergründigere Frage, ob zwischen Frau Käßmanns neuen Erkenntnissen und dieser großzügigen Untersützungspraxis der EKD ein Zusammenhang bestehen könnte. Fragen wir provokant: Wenn die braune Gesinnung vererbt wird, wenn rein Deutsche Eltern, von Deutschen stammend, Nachwuchs bekommen, was liegt dann nicht näher als durch eine Förderung der Rassendurchmischung diese Vererbung zu verhindern? Sobald hinreichend viele Asylanten Deutsche Frauen ehelichen, desto geringer wird der Anteil des braunen Erbgutes in der Gesamtbevölkerung. Der Deutsche muß eben sein Negativerbgut sich wegzüchten lassen. Und darum sollen eben sehr viele Flüchtlinge aufgenommen werden, damit schlußendlich Deutschland frei von braunen Gesinnungen , zur Nazi freien Zone wird!     

Keine Kommentare:

Kommentar posten