Mittwoch, 1. Februar 2017

Menschenverachtender Rassismus- Lesefrüchte

Sicher frägt sich so mancher, was wohl ein menschenverachtender Rassismus ist. Da es zum guten Ton gehört, zumindest in unserer Presse, fast jeden, der anderer Meinung ist als die Bundesregierung, so abzuqualifizieren, wäre es doch nützlich, einmal präziser gesagt zu bekommen, was das nun genau sei. Dankeswerterweise klärt uns nun die SPD-Politikerin Drese darüber auf:"Den Antrag der NPD-Fraktion,den biologischen Fortbestand des deutschen Volkes zu bewahren, lehnen die Vertreter der demokratischen Fraktionen, in deren Namen ich heute spreche,mit aller Nachdrücklichkeit und aufs Schärfste ab. Dieser Antrag ist rassistisch und menschenverachtend".(zitiert nach W. Hackert, Antigermanismus, Globalismus,Multikulti, 2015, S.210).
Also der Wille zum Erhalt des Deutschen Volkes ist den demokratischen Parteien von Mecklenburg-Vorpommern ein Akt menschenverachenden Rassismuses. Ergo ist der Wille zur Auflösung des Deutschen Volkes humanistisch und antirassistisch! Jetzt wissen wir endlich, warum jeder Kritiker der Politik der offenen Grenzen und des unbegrenzten Importes von  Flüchtlingen ein Rassist ist! Er will das Deutsche Volk erhalten und sieht in dieser Politik eine Gefährdung des Fortlebens des eigenen Volkes. Nicht daß er diese Politik als für den Fortbestand des eigenen Volkes gefährlich ansieht, veurteilen diese demokratischen Parteien, sondern daß sich der so Kritisierende für das Fortleben des Deutschen Volkes einsetzt: Das ist sein Rassismus. Antirassist ist nur, wer zum Deutschen Volke Nein sagt.
Claudia Roth ist da schon ganz weit fortgeschritten. Als Grünenpolitikerin erklärt sie, daß es schon gar keine Deutschen mehr gäbe: " Wir haben eine multikulturelle Gesellschaft in Deutschland, ob es einem gefällt oder nicht! Es gibt keine Deutschen, nur Nicht-Migranten!" (zitiert nach Hackert, S.211)
Es scheint so, daß der Antirassismus selbst ein Rassismus zu sein schein, der sich dann aber ausschließlich gegen das eigene Volk richtet. Das Ja zum Ideal des Mutikulturalismus ist so nur die Rückseite des eigentlichen rassistischen Anliegens der Selbstverneinung des Deutschen Volkes!    

Keine Kommentare:

Kommentar posten