Sonntag, 2. September 2018

„Deutschland ist scheiße, Deutschland ist Dreck!“ Chemnitz und die Gutmenschen und ein Zusatz 3.9.

So singt die politisch hundertprozentig korrekte Musikgruppe "Feine Sahne Fischfilet. Wo wird sie das und vieles andere ,etwa:  „Die Bullenhelme, sie sollen fliegen / Eure Knüppel kriegt ihr in die Fresse rein!“ singen? Natürlich in Chemnitz auf einem Musikfestival gegen Rechts. Da sind zwei Deutsche von Asylanten getötet worden, da demonstrieren Deutsche gegen Gewalt gegen Deutsche und schon mobilisiert das ganze Gutmenschdeutschland gegeen Dunkeldeutshland; Chemnitz, überhaupt Sachsen gehört wohl dem Reich des Bösen an und nun müssen die Lichtgestalten der Politischen Korrektheit dort auftreten: Fiat Lux (Es werde Licht!)
„Deutschland ist scheiße, Deutschland ist Dreck!“  ist eben die richtige Einstellung zu unserem Vaterland und zu in ihm von Ausländern getöteten Deutschen. "Dreck" und "Scheiße" ist da ermordet worden, verkündet uns so "Feine Sahne Fischfilet"  
Die "Junge Freiheit" meldete dazu am 1.9. des Jahres:  "Der stellvertretende AfD-Bundessprecher Georg Pazderski hat Bundespräsident Frank-Walther Steinmeier (SPD) scharf kritisiert. Der Sozialdemokrat hatte via Facebook für den Auftritt der linksradikalen Gruppe Feine Sahne Fischfilet am Montag in Chemnitz geworben. " Bei einer Partei, die schon Bismarck und Kaiser Wilhelm  als "vaterlandslose Gesellen" charakterisierte, verblüfft uns das aber nicht. Jetzt verachtet der Sozialdemokrat nur nicht mehr im Namen der Utopie einer universalen klassenlosen Weltrepublik sein eigenes Vaterland sondern dem herrschenden Zeitgeist gemäß im Namen von Multikulti und der Neuen Weltordnung (um es mit John Lennon zu singen: Imagine): ohne Nationen und Religionen und ohne alle Grenzen natürlich.
Und daß Deutsche Polizisten dann gar "rechte Aufmärsche" vor militanten Gutmenschen schützen, sie daran hindern, Dunkeldeutsche zu steinigen, läßt Polizisten eben zu Haßobjekten werden. Was ist das nur für ein fürchterlicher Staat, in dem die Grundrechte der Versammlungs- und Meinungsfreiheit auch politisch Unkorrekten gewährt werden! In der mustergültigen sozialistischen Volksdemokratie der DDR gab es solche Mißbräuche der Grundrechte nicht, wird nicht nur mancher "Linken"-Politiker wehmutsvoll sich erinnern- auch wohl mancher SPDler- hatten doch Kommunisten und Sozialdemokraten gemeinsam die SED gegründet (auch wenn in der westdeutschen Geschichtsschreibung bestritten wird, daß Sozialdemokraten freiwillig diesem Zusammenschluß beigetreten seien.)
Und so protestiert das Gutdeutschland auch noch am Montag gegen Deutsche, denen 2 getötete Deutsche 2 Getötete zu viel sind mit der Parole: "Deutschland ist Scheiße, Deutschland ist Dreck!"

Zusatz:
Am 3.9. berichtete die FAZ (Tote Hosen,Kraftklub und K.I.Z. rocken gegen Rechts)  über diese politisch korrekte Musikband: "Auf ihrer Internetseite hatte „Feine Sahne Fischfilet“ damals ein Plakat verlinkt, das die Anleitung zum Bau eines Molotow-Cocktails zeigt und das in dieser Zeit in der Szene kursierte. Die Band nannte diesen Flirt mit der militanten Linken eine satirische Auseinandersetzung."    


Keine Kommentare:

Kommentar posten