Donnerstag, 11. Juni 2015

Notiz aus den Zeiten der Politischen Korrektheisdiktatur


Eines der vielen Opfer der politischen Korrektheit stellt heute, den 11.6. die FAZ vor. Der Nobelpreisträger für Medizin 2001 ist für eine Universität nicht mehr zumutbar-er wurde entlassen- und warum? Die FAZ rapportiert: 
"Doch anscheinend trifft bei dem 72 Jahre alten Wissenschaftler die alte Weisheit „Klugheit schützt vor Torheit nicht“ zu. Sein Fehler: Er brachte sich in die seit Jahren brodelnde Debatte um Sexismus an Hochschulen und Gender-Theorie ein – auf seine Art und Weise.Auf einer Fachkonferenz in Seoul soll er sich zur Zusammenarbeit mit Frauen vor kurzem folgendermaßen geäußert haben: „Du verliebst Dich in sie, sie verlieben sich in Dich und wenn Du sie kritisierst, fangen sie an zu heulen.“
In einem irrte der Professor: die Feministin heulen nicht, sie sorgen wie die Homosexlobby dafür, daß jeder Kritiker für Inopportunität diesen neuen Machtgruppen gegenüber scharf bestraft wird. 

n

Keine Kommentare:

Kommentar posten