Montag, 14. Januar 2019

Weniger Kinder-mehr Asylanten

Nun wissen wir alle, daß nur Rechte behaupten, daß das Boot voll sei, sodaß keine weiteren Asylanten mehr in Deutschland und auch in den anderen europäischen Staaten aufgenommen werden könnten,Gutmenschen dagegen proklamieren, daß in einem endlich großen Raum mit limitierten Ressourcen unbegrenzt viele Flüchtlinge aufnehmbar seien und daß so wir jeden aufzunehmen haben, bloß weil er hier leben will.
Aber nun kamen einem Französischen Grünenpolitiker doch Bedenken, ob es nicht doch Grenzen der Aufnahmefähigkeit gäbe. Und es wurde eine grüne Lösung gefunden:  
 „Im übrigen: Die Beschränkung der Geburten würde es uns erlauben, mehr Migranten aufzu- nehmen, die an unsere Tür klopfen, und sie besser aufzunehmen.“
"Am 3. Januar forderte Cochet im linken Wochenmagazin L‘Obs die Europäer auf, weniger Kinder zu zeugen, „um die ökologischen Kosten“ zu reduzieren, vor allem aber, „um mehr Einwanderer aufnehmen zu können“.
Jede Ermunterung, Kinder zu zeugen, solle abgeschafft werden. Die Politik müsse „auf den Kopf gestellt“ werden. Das eingesparte Geld solle Familien mit weniger Kindern zugute kommen. Ab dem dritten Kind solle es gar keine Förderung mehr geben. Der Staat müsse signalisieren, daß verantwortungslos gegenüber der Umwelt handle, wer mehr als zwei Kinder zeugt." (Zitate: katholisch info am 11.Jänner 2019)
Wenn also im Idealfall Frauen höchstens noch 2 Kinder bekommen,dann soll das dem Umweltschutz dienen. Dann sollen aber mehr Flüchtlinge als jetzt schon aufgenommen werden, weil so Platz geschaffen worden sein wird für eine massenhafte Aufnahme von  Asylanten. Warum sind also französische und deutsche Kinder eine Umweltbelastung, aber die vielen dann mehr aufnehmbaren Flüchtlinge nicht? Belasten also nur deutsche und französische Kinder die Umwelt, sind dagegen die Flüchtlingsströme nicht nur Kulturbereicherer sondern auch Umweltschützer, sodaß sich ein Volksaustausch empfiehlt: Tausche umweltbelastende Franzosen und Deutsche gegen umwelterhaltende Flüchtlinge ein!
Geht es hier wirklich um den Umweltschutz oder nicht doch in erster Linie um eine antifranzösische und auch antideutsche Politik: Die Völker Europas sollen zum Verschwinden gebracht werden, damit Europa von den außereuropäischen Flüchtlingen übernommen werden kann. 
Merke: Es gibt nicht nur antideutsche Grüne, es gibt genauso auch antifranzösische Grüne. Ihr Nein! zum eigenen Vaterland vereint sie zu den Grünen Europas.       




Keine Kommentare:

Kommentar posten